Kaminwerk Memmingen: Lieblingsmensch statt Mehrwertsteuer

Wie das Kaminwerk mit der Mehrwertsteuersenkung umgeht

Memmingen – Das Memminger Kulturzentrum Kaminwerk hält beim Getränkesortiment und an der Abendkasse seine Preise trotz der Mehrwertsteuersenkung ab Juli. Beim Vorverkauf sinken die Preise. Den „Mehrwert“ will das Kulturzentrum nicht behalten, sondern startet ab 2021 die Aktion „Lieblingsmensch“.

Nach der MWSt-Senkung der Bundesregierung haben die Kulturmacher auch überlegt, wie man damit umgehen will. Macht es allerdings Sinn für ein Bier, statt 3 Euro nun 2,92 Euro zu verlangen? Für den Eintritt beim Kino statt 6 Euro 5,88 Euro, für den Eintritt zu einer Party statt 6 Euro 5,85 Euro? Der Durchschnittspreis bei Konzerten an der Abendkasse kostet im Kaminwerk etwa 20 Euro – jetzt dann 19,62 Euro? Bei den Vorverkauf Tickets wird die Steuer automatisch nach unten angepasst. „Wir haben uns für folgenden Weg entschieden: Bis auf den Vorverkauf lassen wir die Preise so wie sie sind, ermitteln am Jahresende die Mehreinnahmen und finanzieren damit den Einstieg in unser „Lieblingsmensch-Projekt.“, so Matthias Ressler vom Kaminwerk. Bei diesem Projekt will das Kaminwerk Menschen, die sich vielleicht ein Konzert im Kaminwerk nicht immer leisten können, unter die Arme greifen. Ab Januar 2021 kann jeder einen „Lieblingsmenschen“ nennen, der es verdient hätte umsonst auf eine Veranstaltung seiner Wahl ins Kaminwerk zu gehen. Das Projekt soll dann in Zukunft von Spenden getragen werden. „Wir geben die Mehrwertsteuersenkung an die weiter, die es dringend nötig haben“, so Matthias Ressler. „Haltet also ab 2021 Ausschau nach Lieblingsmenschen!“

Vielleicht gefällt dir auch