Landkreis Unterallgäu erweitert Seniorenheim und baut einen neuen Parkplatz

Welche Hochbauprojekte in diesem Jahr umgesetzt werden sollen

Der Landkreis Unterallgäu will in diesem Jahr das Kreis-Seniorenwohnheim in Bad Wörishofen erweitern und 77 zusätzliche Parkplätze beim Landratsamt in Mindelheim schaffen. Welche Hochbauprojekte in diesem Jahr geplant sind, stellte Sachgebietsleiter Anton Bartenschlager in einer Sitzung des Kreis- und Bauausschusses des Unterallgäuer Kreistags vor. Die Ausschussmitglieder befürworteten die Maßnahmen.

  • Das Kreis-Seniorenwohnheim Am Anger in Bad Wörishofen soll um 18 Zimmer vergrößert werden. Damit soll das Heim künftig Platz für 69 Bewohner haben. Bisher waren es 48. Architekt Clemens Schneider stellte den Kreistagsmitgliedern die Entwurfsplanung vor. Vorgesehen ist ein neuer Querbau im Süden sowie eine Erweiterung nach Osten. Der Südbau soll zum Teil unterkellert werden. Laut Schneider fallen für die Erweiterung Kosten von voraussichtlich 3,9 Millionen Euro an. Läuft alles nach Plan, kann im Herbst mit dem Bau begonnen werden. Unabhängig davon ist außerdem eine Sanierung des Betons der Tiefgarage für 300.000 Euro geplant.
  • Der neue Mitarbeiterparkplatz beim Landratsamt soll im Herbst fertig sein und die Parkprobleme rund um die Behörde lösen. Als erster Schritt soll Mitte April ein Gebäude abgerissen werden. Inklusive dem Abriss kosten die 77 neuen Stellflächen an der Bad Wörishofer Straße rund 465.000 Euro.
  • Darüber hinaus sind verschiedene Maßnahmen im Landratsamt vorgesehen. Geplant ist, dass die Zulassungsstelle für 180.000 Euro umgebaut und erneuert wird. Unter anderem soll die über 30 Jahre alte Möblierung ausgetauscht, die Bedienung an der Theke erleichtert und die Barrierefreiheit verbessert werden. Ferner stehen 2020 Brandschutzmaßnahmen (90.000 Euro) und eine Erneuerung der Elektroverteileranlage (95.000 Euro) auf der Agenda.
  • Zudem sind Arbeiten an verschiedenen Schulen geplant. In der Sporthalle der staatlichen Berufsschule in Memmingen soll der Bodenbelag aus dem Jahr 1982 erneuert werden (35.000 Euro), die Pausenhalle der Technikerschule in Mindelheim soll eine flexible Abtrennung bekommen (60.000 Euro) und am Sonderpädagogischen Förderzentrum in Mindelheim ist der Einbau von Brandschutztüren vorgesehen (70.000 Euro). In der Mindelheimer Landwirtschaftsschule soll ein Büroraum für das dort untergebrachte Sachgebiet Naturschutz des Landratsamts geschaffen werden. Für die Memminger Landwirtschaftsschule muss die Erneuerung der Hackschnitzelheizung geplant werden. Insgesamt fallen für die Landwirtschaftsschulen damit in diesem Jahr 40.000 Euro an. Ferner sind für die bereits abgeschlossene Generalsanierung des Schulzentrums und Schülerheims in Bad Wörishofen Restzahlungen in Höhe von 31.000 Euro veranschlagt.

Vielleicht gefällt dir auch